230 g Oreokekse
40 g Butter
1 kg Quark 20%ig
2 Eier
400g gezuckerte Kondensmilch (Milchmädchen)
1 Packchen Sahnesteif
1 Päckchen Sahne
ca. 50g Schokoraspeln
weitere Oreokekse für die Deko

Schlagen Sie zwei Eier in die Schüssel und geben Sie 100 Gramm der gezuckerten Kondensmilch dazu. Nun die Maschine einschalten und richtig arbeiten lassen bis alles schaumig ist. Danach können Sie ihren Quark dazu geben und wieder rühren, rühren. Kratzen Sie jetzt die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Form und backen Sie sie bei ca. 170°C Umluft. Geben Sie dem Ofen  ca. 40 Minuten Zeit für seine Arbeit. Dann abkühlen lassen. Nach dem Abkühlen die Springform lösen und den Kuchen umdrehen. Springform wieder um den Quarkkuchen legen.

Zertrümmern Sie dann die Oreo Kekse. Nehmen Sie dazu eine Hackebeilchen, ein Nudelholz oder ein Maschinchen. Zerlassen Sie nun die Butter und vermengen sie mit den Kekskrümel. Diese schwarze Masse kommt nun auf den Quark und wird zum Abkühlen in den Kühlschrank gestellt.

 

Danach die umgebenden Springform lösen und den Kuchen umstürzen, die Springform wieder umlegen.

Hinweis: Durch das mehrmalige Umdrehen und Abkühlen bleibt der Keksboden trocken und vermatscht nicht.

Weichen Sie nun zwei Platten Gelatine in kaltem Wasser ein. Sodann die restliche Kondensmilch erhitzen und parallel dazu ein Päckchen Sahne mit Sahnesteif fest schlagen.

Die zwei Blatt Gelatine in die heiße Kondensmilch einrühren. Etwas Schlagsahne nehmen und auch einrühren. Die Masse nun unter Rühren in die Schlagsahne gebe und dann ab auf den Kuchen. Vorher aber noch Schokoladenraspeln auf den Kuchen verteilen. Und dann ab in den Kühlschrank.

Hinweis: Geraten Sie nicht in Panik, wenn die Sahne wieder flüssig wird. Sie wird auch wieder hart.

Nach dem Abkühlen eine beliebige Anzahl von Oreokeksen grob zerkleinern und auf den Kuchen aufbringen.

Fertisch.