Für den Boden
135 Gramm Zucker
135 Gramm Mehl
3 Eier
1 Prise Salz
selbstgemachter Vanillezucker

Für die Füllung:
8 Blatt Gelatine
7 Eigelb (frisch)
225 Gramm Zucker
900 Gramm Speisequark (40 %)
200 Gramm Schlagsahne

Zubereitung
Biskuitboden

Schlagen Sie die drei Eier, das Salz und den Zucker schaumig. Nehmen Sie sich Zeit dafür,  mindestens 10 Minuten, damit die Eimasse cremig und voller Luftbläschen ist.

Dann heben Sie das Mehl vorsichtig unter die Eimasse.Wichtig dabei, dass die Luftbläschen sich nicht in Luft auflösen…

Danach füllen Sie die Biskuitmasse in eine Springform, eine 22er reicht, eine 24er geht auch und wenn es ein dünner Boden werden soll, dann auch eine 26er.

Jetzt in den aufgeheizten Ofen und auf mittlerer Schiene ca. 25 Minuten backen. Je kürzer die Backzeit, desto heller der Biskuit. Aber durch sollte er schon sein.

Die Springform aus dem Ofen nehmen, umdrehen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

Nach dem Abkühlen den Biskuit in zwei Hälften teilen. Ich habe es auch schon in drei Teilen geschafft. War dann aber die kleinere Springform.

Füllung
Die 8 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 8 Blatt sind wichtig, nur dann schmilzt die Füllung im Mund.

Die 7 Eigelb und den Zucker mindestens 10 Minuten schlagen. Nicht vorher aufgeben, die Füllung wird es Ihnen danken.
Nun den Quark dazu geben und alles richtig mischen. Macht aber hoffentlich die Maschine.

Etwas Milch erwärmen, nicht kochen und darin die Gelatine auflösen Etwas von der Quarkmasse zur Milch geben und verrühren. Damit sich die Temperatur etwas angleicht.

Die aufgelöste Gelatine dann langsam zur Quarkmasse geben und alles gut verrühren.

Die Sahne steif, aber richtig steif, schlagen und vorsichtig mit einem Schneebesen unter die Quarkmasse mischen.

Den Biskuit halbieren und einen Teil in eine runde Springform legen. Den Ring um die Form legen und die Quarkmasse auf den Boden verteilen. Das andere Biskuitteil auflegen und leicht andrücken.

Die Form für mindestens drei Stunden kalt stellen. Aus der Form lösen und dekorieren. Oder nur mit Puderzucker bestäuben. Wichtig ist ja der Inhalt, nicht die Deko!